Isis gGmbH

Beratungsstelle und Therapiezentrum für ambulante medizinische Rehabilitation Sucht

Beratungsstelle

Sie haben sich entschieden, Ihr Leben ohne Suchtmittel zu gestalten. Auf diesem Weg möchten wir Sie begleiten.

In unserer Beratungsstelle wollen wir gemeinsam mit Ihnen Strategien entwickeln, die Ihnen dabei helfen, eine dauerhafte und zufriedene Abstinenz zu erreichen.

Wir möchten Sie dabei unterstützen, ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben zu führen und Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie Ihren Alltag auch ohne Suchtmittel meistern.

Auch möchten wir Sie dabei begleiten, Ihre seelische und körperliche Gesundheit wieder zu erlangen.

Zunächst ist es notwendig, eine Entgiftung durchzuführen.

In Zusammenarbeit mit den kooperierenden Kliniken wird kurzfristig eine stationäre Entgiftungen eingeleitet.

In Absprache mit dem behandelnden Hausarzt kann bei bestimmten Patienten auch eine qualifizierte ambulante Entgiftung durchgeführt werden. Dies entscheidet jedoch der behandelnde Arzt.

In der Phase der ambulanten Entgiftung erfolgen eine tägliche Vorstellung in der Beratungsstelle, sowie die Teilnahme an der Motivationsgruppe.

Des Weiteren kann der Patient die in der Einrichtung angebotene Suchtakkupunktur in Anspruch nehmen. Diese unterstützt sowohl den Entgiftungsprozess, lindert die Entzugssymptome und begünstigt darüber hinaus die allgemeine Entspannung und Beruhigung des vegetativen Nervensystems.

Nachdem der erste Schritt getan ist, kann die Entwöhnungsbehandlung (Rehabilitation) eingeleitet werden. Diese kann ambulant oder stationär erfolgen und dient der Erhaltung und Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit, sowie der Verhinderung suchtmittelbedingter Folgeerkrankungen.

Finanziert wird die ambulante oder stationäre Rehabilitation vom Rentenversicherungsträger oder der Krankenkasse. (je nach Zuständigkeit)

Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam den Rehabilitationsantrag.